Lifestyle: Der perfekte Halloween-Abend

In Lifestyle by Shanti0 Comments

Lifestyle: Der perfekte Halloween-Abend

So wird deine Party zu einem gruseligen Fest

In wenigen Tagen ist es so weit: das Fest der Geister, Hexen, Zombies und allen sonstige gruseligen Kreaturen steht wieder vor der Tür. Shanti ist ein ziemlich großer Halloween-Fan und deswegen müssen wir natürlich einen kleinen Exkurs in die Spooky-Welt machen. Wenn ihr am 31.10. ein paar Freunde zu einem fantastisch-gruseligen und wahnsinnig leckeren Dinner einladen möchtet, oder noch auf der Suche nach Inspirationen für schaurig-schöne Tisch-Deko seid – oder beides – dann werden eure Horror-Herzen jetzt höher schlagen! Das Beste: Unser Menü ist super easy und schnell zuzubereiten! Außerdem erwartet euch eine Grusel-Playlist, Tipps für Horrorfilme und coole Snacks und Drinks. 


DIE TISCHDEKO


Für die Grusel-Tafel braucht ihr:
• Äste
• Stabkerzen
• leere Flaschen
• alte Bücherseiten/Bücher
• Rosen
• Teelichter
• schwarze Servietten
Ansonsten könnt ihr auch einfach schauen, was ihr noch so zu Hause herumliegen habt. 
Unsere Tipps:
1. Stellt den Tisch bzw. die Tisch-Deko unter ein Motto (Ja, wir lieben Mottos) 
2. Versucht alles in einem Farbton zu halten. Für Halloween eignen sich natürlich dunkle Töne wie Grau, Braun oder Dunkelrot sehr gut.
3.  Schreibt das Menü auf alte Buchseiten. Total easy, macht aber richtig was her! 
4. Juhu, endlich muss mal nicht alles glatt und sauber sein! Wenn das Tischtusch zerknittert ist oder ein paar Flecken hat, macht das gar nichts. Im Gegenteil!
5. Last-Minute getrocknete Rosen bekommt ihr so: bei 100 Grad eine halbe Stunde in den Backofen – gruselig vertrocknet 🙂 


MUSIKALISCHE UNTERMAHLUNG FÜR DAS GRUSEL-DINNER



DAS MENÜ


KÜRBIS-INNEREIEN

  • 4-5
  • 40 min

Zutaten:

650g Kürbis (Hokaido)
120g Lauch
1 EL Gemüsebrühe
500ml Wasser
1 Prise Chilipulver
Salz/Pfeffer
Kürbiskerne 
Creme fraiche zum Abschmecken

WICHTIG: Wenn ihr eure Suppe ebenfalls in Kürbissen anrichten wollt, braucht ihr für jede Person noch einen kleinen, zusätzlichen Kürbis, den ihr aushöhlen müsst und in welchem ihr dann die Suppe servieren könnt. Den Kürbis könnt ihr nach dem Essen wieder weiterverarbeiten. Ansonsten schmecken die heißen Kürbis-Innereien aber auch aus Tellern super 😉 

Kürbis zerkleinern und mit Gemüsebrühe, Lauch, und Wasser in einen Topf geben. 30 Minuten köcheln lassen, anschließend mit Zauberstab pürieren und mit Creme fraiche, Salz, Pfeffer und Chilipulver abschmecken. Suppe in ausgehöhlte Kürbisse oder Teller geben und mit Kürbiskernen garnieren.
Lässt sich auch super am Vortag zubereiten!


SCHWARZES GIFT

  • 4-5
  • 15 min

250g schwarze Fettuccine
Öl (für intensiveren Geschmack Knoblauchöl)
250g Cherrytomaten
1 kleine Knoblauchzehe
Parmesan
Salz/Pfeffer

Nicht wundern, da es nur ein Zwischengang ist, gibt es für jeden nur ein kleines „Nest“ Nudeln.

Fettuccine nach Anleitung kochen. In der Zwischenzeit Knoblauch schälen, fein hacken und mit den Cherrytomaten in Öl andünsten. Nudeln dazugeben und alles im Öl schwenken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Parmesan darüber hobeln. Fertig!


CANNIBALE ROYALE

  • 4
  • 30 min

4 Kürbiskernbrötchen
1 Kürbis (Hokaido)
1 Zwiebel
1kg Rinder Hackfleisch
Babyspinat und Kräuter
Salz/Pfeffer

Für die Parmesansoße:
1 Becher Creme fraiche
ca 70g Parmesan
Senf
Milch
Trüffelöl

Für die Sauce Creme Fraiche mit ca 1-2 El Trüffelöl, etwas Milch und einem Spritzer Senf zu einer Masse verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und den Parmesan dazugeben. Am besten etwas ziehen lassen.

Fleisch würzen, Frikadellen daraus formen und anbraten. Darauf achten, das Fleisch nicht ganz durchzubraten. Lieber noch 10 Minuten bei 100 Grad in den Backofen. Kürbis in hauchdünne Scheiben schneiden, anbraten und auf das Fleisch legen, mit Parmesansoße und Baby-spinat auf das Brötchen geben. Mhhhmmm…

Für alle die auf Fleisch verzichten wollen, probiert den Burger mit Halloumi Käse. Schmeckt mindestens genauso gut!


DER SÜßE TOD

  • 4
  • 35min

4 Äpfel, am besten säuerlich
Vanilleeis
etwas Knuspermüsli
pro Apfel 30g Marzipanmasse oder 1-2EL Honig
Zimt
Margarine
Frühstückskekse für den Grabstein
Schokoladenstift zum Verzieren

Äpfel waschen, den oberen Teil waagerecht halbieren und den unteren Teil entkernen. Knuspermüsli, Zimt und Honig/Marzipanmasse vermischen und in den ausgehölten Apfel geben.
Äpfel in eine flache Auflaufform geben, mit etwas Margarine bestreichen und 25 Minuten bei 200 °C im Backofen braten, bis die Schale langsam runzelig wird. Äpfel herausnehmen, kurz abkühlen lassen. Währenddessen „RIP“ auf Frühstückskeks schreiben und den Keks in die Kugel Vanilleeis stecken. Mit Zimt bestreuen, servieren und genießen.


WENN IHR NACH DEM SCHMAUS NOCH LUST AUF EINEN HORROR-FILM HABT…


Super lustiger Film für alle, die nicht auf Horror stehen aber trotzdem Lust auf Halloween-Feeling haben.

Shantis absoluter Lieblingsfilm. Total verrückt und creepy, aber auch mit einer Prise Humor. Halloween-Feeling 10 von 1o!

Ein absolutes Muss für alle, die sich so richtig gruseln wollen. Am besten in großer Runde schauen 🙂


SNACKS UND GETRÄNKE


Um die Gruselfilme auch richtig genießen zu können, dürfen Snacks nicht fehlen. Deswegen kommt hier der wohl niedlichste Halloween-Snack ever! Unsere kleinen „Stranger Things“… passend zum Start der 2.Staffel.
Weitere Snack-Ideen und vieles mehr findet ihr übrigens auf unserer Halloween-Pinnwand auf Pinterest!

STRANGER THINGS

Zutaten:
ca 3EL Öl
Popcornmais
Mini-Marshmallows
Normale Marshmallows
Butter

Öl in einen Topf geben. Der Boden sollte komplett damit bedeckt sein. Dann den Popcornmais dazugeben. Die Maiskörner sollten auch den kompletten Boden bedecken und nicht aufeinander liegen, d.h. nur eine „Schicht“. Achtung: Es darf nicht zu heiß sein, sonst verbrennt das Popcorn! Wenn etwa 3/4 des Mais aufgepoppt ist, Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Währenddessen die gr0ßen Marshmallows in einem anderen Topf mit etwas Butter schmelzen, bis eine homogene, flüssige Masse entsteht. Bei der Menge kommt es darauf an wie süß es sein soll, wir haben ca eine halbe Packung verwendet. Das abgekühlte Popcorn von Maiskörnern trennen und in eine Schüssel geben. Marshmallow-Masse darüber geben. Hände mit Butter einreiben, die Masse durchkneten und daraus Kugeln formen. 
Mini-Marshmallows als Augen benutzen. Mit Schokostift Punkte auf die Augen malen.

SPINNWEBEN-SCHAMPUS
Könnt ihr euch noch an die Pastell-Cocktails im Juli erinnern? Wenn nicht, findet ihr hier den Link zu unserem rosa Zuckerwatte-Drink. 
Das Rezept für den Spinnweben-Schampus ist nämlich identisch. Nur ohne rosa Lebensmittelfarbe 😉 

Share this Post

Leave a Comment