Lifestyle: Der Sport und wir

In Lifestyle by AnjaLeave a Comment

Lifestyle: Der Sport und wir

Eine ganz spezielle Beziehung

Dass unser Motto diesen Monat „Sporty“ lautet wisst ihr. Was ihr allerdings nicht wisst, ist ob und wie fit wir beide sind, welche Sportarten wir gerne machen und wie wir eigentlich zum Thema Sport stehen. Und weil wir es ein bisschen merkwürdig fänden, euch nun 31 Tage lang mit Sport-Fotos und Fitness-Motivationen zu überschütten, euch aber über unsere privaten Workouts und Sport-Leidenschaften komplett im Dunklen zu lassen, wollen wir euch hier einen kleinen, persönlichen Einblick geben. Eines vorab: beim Thema Fitness könnten wir nicht unterschiedlicher sein 😉


Anja

„Generell bin ich relativ sportlich und die meisten Sportarten liegen mir und/oder machen mir Spaß.  Ich mache viel Yoga, gehe regelmäßig reiten und im Sommer spiele ich wahnsinnig gerne Tennis und Volleyball. Auch Squash finde ich super. Bei mir steht immer der Spaß-Faktor im Mittelpunkt. Wenn mich eine Sportart nicht entertaint, bin ich raus. Daher hasse ich die meisten Ausdauer-Sportarten wie Laufen oder Wandern. Beim Joggen ist mir einfach nur langweilig, ich schaue alle zwei Minuten auf die Uhr und denke nur daran, wie anstrengend es ist und wie weit ich noch laufen muss. „Der Weg ist das Ziel“ ist in Sachen Sport für mich die schrecklichste Aussage, die man treffen kann. Ich brauche ein klares Ziel vor Augen und vor allem eine Herausforderung. Oder einen Gegner. Wenn ich zum Beispiel Tennis spiele, bin ich so auf den Ball und das Match fokussiert, dass ich währenddessen gar nicht wirklich bemerke, wie sehr ich mich verausgabe. Wenn ich mich auf eine Choreo, eine bestimmte Abfolge oder eben einen Ball konzentrieren muss, fällt mir das Sport machen super leicht und macht mir richtig Spaß. Wahrscheinlich weil ich dabei gar nicht spüre, dass ich Sport mache. Je abwechslungsreicher und fordernder ein Training ist, desto mehr mag ich es. Beim Yoga kommt es mir wohl zu Gute, dass ich sehr gelenkig bin und ich liebe es, immer neue Übungen auszuprobieren. Und obwohl ich mich eigentlich gerne auspowere und es toll finde, nach dem Workout so richtig fertig zu sein, fasziniert mich beim Yoga die innere Ruhe, die man dabei haben muss. Abschließend kann man wohl sagen, dass ich zwar nicht super regelmäßig aber sehr gerne Sport mache und vor allem sehr gerne neue Workouts und Sportarten ausprobiere und für mich entdecke. Neuerdings bin ich zum Beispiel auf Kickboxen gekommen – sich auf eine Abfolge konzentrieren und einen Gegner haben und so…“


Shanti

„Ich würde mich selbst als eher faul und nicht allzu sportlich beschreiben. Wenn ich die Wahl zwischen Netflix und Fitness habe, gewinnt in 90 Prozent der Fälle der Streaming-Dienst. Ich bewege mich zwar generell schon gerne, gehe aber äußerst ungern an meine Grenzen oder verausgabe mich total. Deswegen mag ich auch die meisten Sportarten nicht, die schnell, sehr anstrengend sind. Das klingt jetzt komisch aber so kann man es wohl am besten beschreiben. Workouts, die vielseitige Bewegungsabläufe beinhalten oder bei denen es auf Kraft ankommt, sind gar nicht meins. Was mir allerdings schon immer total liegt und mich komischerweise auch nicht besonders anstrengt, ist das Laufen. Wenn ich mich motivieren und zum Sport aufraffen kann, gehe ich also Joggen. Wenn ich dabei Musik höre, kann ich locker 10 Kilometer vor mich hin laufen und danach bin ich der glücklichste Mensch. Außerdem bin ich eine wirklich gute und vor allem leidenschaftliche Skifahrerin. Ich stehe schon seit meinem dritten Lebensjahr mindestens einmal in der Saison auf den Brettern und wenn ich könnte, würde ich das ganze Jahr über die Pisten hinunter düsen. Zwar ist Skifahren auch anstrengend, aber mir fällt es irgendwie leicht und das ist die einzige Sportart, bei der ich am Ende des Tages auch gerne außer Atem bin. Mir liegen also eher monotone Sportarten mit Ausdauer-Aspekt. Mit Ballsportarten aller Art kann man mich dagegen jagen. Im Großen und Ganzen bin ich also „gemütlich“ unterwegs mit gelegentlicher Lust zu Ausdauer-Sportarten und Ausdauer-Streaming :).“

Share this Post

Leave a Comment