Travel Diary: Wien

In Travel by Shanti2 Comments

Travel Diary: Wien



Dass Wien eine wunderschöne Stadt ist, steht außer Frage. Welche Frage ihr euch dagegen aber vielleicht stellt, ist: Warum Wien im Pastell-Monat? Ganz einfach: Wir haben überlegt, welche Städte wir mit sanften Tönen, verschnörkelten Gebäuden und einfach toller Optik verbinden. Und dabei kamen genau zwei Orte heraus: Paris und Wien. Und weil vermutlich fast jedes Mädchen wegen Macarons usw. bei Pastell an Paris denkt, haben wir uns für Wien entschieden. Denn wie ihr ja vermutlich schon mitbekommen habt, machen wir alles immer gerne ein bisschen anders, als alle anderen 🙂 Wir haben uns also an einem Montag Vormittag ins Auto gesetzt, sind in knapp fünf Stunden von München in die österreichische Hauptstadt gefahren und zwei Nächte dort geblieben. Es gibt aber aus ganz Deutschland auch super Bahnverbindungen und einen Flughafen hat Wien ja auch. Also nichts, wie los!

Die luxuriösen Sofitel Hotels und Resorts sind in jeder Stadt einfach traumhaft. Der 5*-Palast in Wien ist aber etwas ganz besonderes. Das Hotel liegt super zentral nahe des Stephansdoms und hat 18 Stockwerke. Ganz oben erstreckt sich die Bar „Das Loft“ über eine ganze Etage von welcher man durch riesige Glasscheiben auf ganz Wien schauen kann. Dort oben wird auch das unglaublich vielfältige und leckere Frühstück serviert. Abends gibt es dort Dinner und gute Drinks. Auch der Spa-Bereich des Hotels kann sich sehen lassen und ist perfekt, um nach einer anstrengenden Sightseeingtour zu entspannen. Buchen könnt ihr das Sofitel Hotel entweder direkt auf der Homepage oder z.B. auf Hotel.de. Wir haben schon mehrmals über diese Seite gebucht und waren immer super zufrieden. Hotel.de verfügt über eine Auswahl von 850.000 Unterkünften und man kann tolle Schnäppchen schlagen. Wer spontan noch in den Urlaub möchte, wird vielleicht bei den HOTEL DE Urlaubswochen fündig – hier kann man kurzfristig buchen und bis zu 50% sparen. Hier klicken

In freundlicher Zusammenarbeit mit Hotel.de

Das Hotel


Unser Zimmer


Wir bekamen ein Zimmer im 17. (!) Stock und hatten damit einen mega Ausblick über die Stadt. Als wir das Zimmer betraten, waren wir fast geblendet. Denn die komplette Einrichtung und sogar der Boden waren strahlend weiß. Wow! Das Hotel hat auch noch Zimmer ganz in Schwarz und ganz in Grau, aber wir Mädels entschieden uns natürlich für die weiße Version. Trotz des sehr modernen Interiors war das Zimmer super gemütlich und wir fühlten uns mega wohl. Und das Bett war ein absoluter Traum! Wir schliefen beide wie Steine und es fiel uns extreeeem schwer morgens aufzustehen.

Für alle Early Birds:

Der Sonnenaufgang, den man aus den oberen Zimmern bewundern kann, ist atemberaubend! Dafür sind sogar wir zwei Langschläfer um fünf Uhr aufgestanden 😉

Must

Schloss Schönbrunn

Ehrlich gesagt, sind wir keine großen Fans von einer Auflistung der Sehenswürdigkeiten in einer Stadt. Zumindest nicht auf Blogs. Denn sogar meine Oma schafft es „Sehenswürdigkeiten Wien“ bei Google einzutippen und zack, kommen hunderte Ergebnisse. Deswegen konzentrieren wir uns immer lieber auf Kulinarik und Insider-Tipps. Was man in Wien allerdings auf keinen Fall auslassen sollte, ist das Schloss Schönbrunn. Kaiserin Sissis ehemaliges Zuhause ist so pompös und wunderschön, dass man sich sofort wünscht, auch adelig zu sein. Beim Flanieren durch den riesigen, bis zur Perfektion gepflegten Schlosspark und beim Anblick der altehrwürdigen Gebäude kann man sich richtig vorstellen, wie Sissi damals gelebt hat. Es gibt auch einen Irrgarten, einen Tiergarten und immer wieder Bänke zum Hinsetzen und Genießen. Bei schönem Wetter gibt es wohl kaum einen tolleren Ort in Wien. Allerdings solltet ihr das Schloss entweder schon früh morgens besuchen oder erst am späten Nachmittag. Dann habt ihr zumindest die Chance, nicht von tausenden anderen Touris umringt zu sein. Natürlich gibt es auch verschiedene geführte Touren durch das Schloss und die Anlage. Uns hat es aber völlig gereicht, einfach herum zu spazieren und eigene Eindrücke zu sammeln. Die Öffnungszeiten findet ihr hier

Shopping-Tipps

  • Die Nummer eins Shopping-Straße in Wien ist die Kärtnerstraße in der Innenstadt. Hier gibt es wirklich alles! Allerdings befinden sich dort auch Sehenswürdigkeiten wie der Stephansdom. Daher ist die Straße stets ziemlich voll und dadurch etwas anstrengend.
  • In der Mariahilfer Straße gibt es Läden wie Pull&Bear, Bershka und Hallhuber. Auch hier findet ihr eine große Anzahl cooler Shops aber es ist nicht ganz so überlaufen, wie in der Innenstadt.
  • Retro-Girls aufgepasst! Einen super coolen Second Hand Shop namens „Bootik 54“ gibt es in der Neubaugasse 54. Von Levis Jeans bis Vintage Designer Taschen – dort findet ihr alles.

Kulinarisch hat Wien vom Schnitzel bis hin zum hippen Asian-Fusion-Food wirklich alles zu bieten. Egal ob stylishe Cafes oder urige Wirtshäuser (in Österreich auch „Beisl“ genannt) – für jeden ist etwas dabei. Besonders schön fanden wir auch, dass in den Restaurants total gemischtes Publikum vertreten war. Und fast jedes Lokal hat eine kleine Terrasse oder einen „Gastgarten“, wo man jetzt im Sommer herrlich draußen sitzen kann. We loved it!

Hier unsere Highlights:

Cafés

Vollpension

Kuchen wie von der Oma? Ja, das gibt’s in Wien. Im Café Vollpension, unweit des berühmten Wiener Naschmarkts, befindet sich das von außen eher unscheinbare Traditionskaffeehaus. Drinnen sieht es tatsächlich aus, wie bei den meisten Omas im Wohnzimmer. Plüschige Samt-Sofas, Häkeldeckchen auf den Tischen und ulkige Bilder an den Wänden. So cool! Und hinter der Theke stehen tatsächlich ältere Damen, die mit Leidenschaft und viel Liebe die verschiedensten Kuchen backen. Wir haben es getestet und können bestätigen: der Kuchen im Café Vollpension schmeckt wie von Oma!

Adresse: Schleifmühlgasse 16, 1040 Wien
Homepage Vollpension

Kaffemik

Das „Kaffemik“ im Bezirk Mariahilf hat angeblich den besten Kaffee der Stadt. Wir waren dort und er schmeckt tatsächlich wahnsinnig gut. Das moderne Café ist schlicht und doch sehr hübsch eingerichtet und man kann bei schönem Wetter auch draußen sitzen. Ziemlich cool: das k`mik veranstaltet auch regelmäßig Kaffee-Tastings.

Adresse: Zollergasse 5, 1070 Vienna
Homepage Kaffemik

Eis Greissler 

Da es bei unserem Wien-Besuch gefühlte 35 Grad hatte, mussten wir natürlich auch einen Stop in einer Eisdiele einlegen. Als wir zufällig am „Eis Greissler“ am Rande der Fußgängerzone vorbei kamen, standen die Menschen dort Schlange. Und nun wissen wir auch warum: einzigartige Eis-Kreationen wie Topfen-Heidelbeere oder Hollunderblüte und unglaublicher Geschmack! Und das Ganze auch noch zu 100 Prozent Bio. Eine kleine Eis-Perle in der Innenstadt.

Adresse: Rotenturmstraße 14, 1010 Wien
Homepage Eis Greissler

Restaurants

Chimbiss

In diesen coolen Laden im Bezirk Mariahilf sind wir sozusagen reingestolpert, weil es so gut gerochen hat. Chimbiss steht für chic und Imbiss. Und das trifft es ziemlich gut. Egal ob Schnitzel mit Kartoffelsalat oder Gemüsesticks mit Avocado-Dip – für jeden Geschmack und jeden Hunger ist etwas dabei. Und man kann drinnen sowie draußen super nett sitzen und zahlt angemessene Preise. Wenn also der kleine Hunger während der Sightseeing- oder Shoppingtour kommt, ab ins Chimbiss!

Adresse: Nelkengasse 1, 1060 Wien
Homepage Chimbiss

Mochi

Wir stehen soooo sehr auf asiatisches Essen und daher ist dieses Restaurant, das uns von einer Wienerin empfohlen wurde, unser absolutes Highlight. Das Mochi befindet sich gleich hinter dem Sofitel (wie unpraktisch) in der wunderschönen Praterstraße. Wir essen wirklich oft und gut asiatisch und das Mochi mischt ganz oben mit. Das Sushi ist absolut unglaublich und auch die warmen Gerichte sind mega lecker. Drinks können sie dort auch ziemlich gut. Alles in allem wirklich ein super Restaurant. Allerdings ist der Laden nicht sehr groß und mega beliebt. Ihr solltet daher frühzeitig reservieren. Im Sommer kann man auch unter freiem Himmel sitzen 🙂

Adresse: Praterstraße 15, 1020 Wien
Homepage Mochi

Plachuttas Gasthaus zur Oper

Dass die Wiener Schnitzel können, ist kein Geheimnis. Aber wo ist das original Wiener Schnitzel besonders gut? Wir fanden in Plachutta Gasthaus zur Oper. Aus dem besten Teil des Kalbs mit „Erdäpfelsalat“ und Zitrone – lecker! Super zart und super knusprig. Genau, wie ein Schnitzel sein sollte. Mit knapp 20 Euro ist das Wiener Original dort zwar nicht günstig aber es lohnt sich. Und man kann draußen in einem wunderschönen „Gastgarten“ sitzen. Wir empfehlen eine Reservierung.
P.S. Auf der Homepage des Lokals findet ihr die Anleitung zum perfekten Schnitzel.

Adresse: Walfischgasse 5, 1010 Wien
Homepage Plachutta

Impressionen

Bars in Wien

Miranda Bar

Bei der Recherche nach coolen Bars in Wien stießen wir zufällig auf die „Miranda Bar“. Als wir die Bilder sahen, stand sofort fest: da müssen wir hin! Denn welche Bar könnte besser zu unserem Pastell-Motto passen, als diese? Und auch live ist die lässige Lokalität genau so schön, wie auf den Fotos. Eine Bar, die jedes Mädchenherz höher schlagen lässt. Besonders cool: bei gutem Wetter kann man super gemütlich draußen sitzen. Und jetzt kommt das Beste – zu echt entspannten Preisen gibt es in der „Miranda Bar“ sensationelle Drinks. Neben Klassikern wie Moscow Mule oder Caipirinha könnt ihr auch interessante Eigenkreationen der Barkeeper bestellen. Auf jeden Fall einen nächtlichen Besuch wert!

Adresse: Esterhazygasse 12, 1060 Wien
Homepage Miranda



Share this Post

Comments

  1. Morgen ihr Lieben,

    das sieht wirklich nach einem Träumchen aus in Wien aus. Eben ganz die Sissis ihr beiden ;-)!
    Auf Instastories durfte ich ja schon bei eurem Trip dabei sein :-))))! Ich Liebe eure Beiträge! Bitte weiter so <3!

    Ich glaub Wien is calling me !!!

    Eure Leen

    1. Author

      Liebe Leen,
      vielen Dank für dein nettes Feedback! Das freut uns sehr <3

      Wien ist einfach traumhaft schön und auf jeden Fall einen Besuch wert.

Leave a Comment